CKR aus Fuerte
CKR

INTERVIEW MIT CHRISTIAN KREIENBÜHL (P.B. 2.13.57)

...direkt aus dem Trainingslager

  • Du trainierst aktuell in Fuerteventura mit Kollegen deines Stammvereins TV Oerlikon. Was stand heute auf dem Programm, was morgen? Wir würden es gerne im Detail erfahren.

Heute Morgen:

3x (2000m, 1600m) auf der Strasse und Naturwegen (ca. 3:10-Schnitt) mit jeweils 75sek Pause zwischen den Läufen.

Heute Nachmittag:

Lockere 40 Minuten (ca. im 5er-Schnitt), danach 5-10min Rumpfkraft, 5-10min Blackroll und 5-10min Stretching.

Morgen Morgen:

15x 1min mit jeweils 1min Pause zwischen den Läufern. (Es ist eine Ausnahme, dass gleich zwei Intervall-Trainings an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden. Gründe dafür sind die Kürze des Trainingslagers, der aktuelle Fokus auf “Speed” und dadurch das Weglassen des Longruns.)

Morgen Nachmittag:

Lockere 40 Minuten (ca. im 5er-Schnitt), danach 5-10min Rumpfkraft, 5-10min Blackroll und 5-10min Stretching.

 

  • Ich stelle mir vor, dass deine „Trainingsgspändli“,  wenn Sie mit  dir unterwegs sind „Anschlag laufen“, oder ?

Also meine “Trainingsgspändli” vom TV Oerlikon sind selber äusserst ambitionierte LäuferInnen oder Triathleten (Marathon in ca. 2:30-3:00), so dass wir die normalen Dauerläufe (ca. 4:30-Schnitt) gut zusammen laufen können und (hoffentlich) niemand am Anschlag ist. Auch bei den Intervall-Trainings ist der Unterschied klein - und in den Pausen zwischen den einzelnen Intervallen laufen wir einander wieder entgegen, so dass wir jede Belastung zusammen starten können. Das ist für alle in der Gruppe motivierend!

 

  • Bei Sportlern „zwickt“ es meistens irgendwo. Wie fühlst du dich aktuell?

Danke der Nachfrage! Ich wage es fast nicht zu sagen, aber im Moment “zwickt” es nirgends. Das hängt zusammen mit dem reduzierten Laufumfang im Dezember/Januar (Langlauf!), dem Verzicht auf Bahn-Trainings, der guten Erholung und der im Trainingslager täglichen “LäuferInnen-Hygiene", welche aus der oben beschriebenen Rumpfkraft, Blackroll und Stretching (sowie viel Schlaf) besteht.

 

  • Ein Trainingslager läuft nach dem Motto ab:  Trainieren, Ruhen, Essen. Die Skifahrer haben noch „gjassed“. Neu heisst „Jassen“ wohl „Mobile activity“ oder?

Bei mir persönlich ist “Lesen” sehr hoch im Kurs. Am Abend in der Gruppe ist es aktuell Tischfussball, weil es hier im Hotel einen Extra-Grossen Kasten hat, wo wir zu acht spielen können. (Mein Töggelikasten-Training von früheren WKs scheint sich nun endlich auszuzahlen…) Grundsätzlich versuche ich während der Trainingslager eher etwas weniger am “Handy” rumzudrücken und mich stattdessen unabgelenkt auf die Erholung zu konzentrieren - ist aber leider nicht immer ganz einfach.

 

  • Du trainierst sicher für ein sportliches Ziel das ansteht, welches?

Als nächstes stehen die 10km Schweizermeisterschaften auf der Strasse in Uster (23. März, https://www.sm10km-uster.ch ) an, zwei Wochen später voraussichtlich der Berlin Halbmarathon (7. April).

 

  • Mit Albis Reisen wirst du einen 9-tägigen Trainingsblock in Zypern absolvieren. Da werden dich deine Frau Valentina und Flurin (5 Monate jung) begleiten. Hast du das Windeln-Wechseln im Griff? Insider sagen du ziehst Flurin nur noch den „Body vom Berlin Marathon“ an, weil er in allen anderen schreit.

Klar! Windeln-Wechseln ist Dank Übung kein Problem mehr. Das geht schon fast einhändig - mit Links. Kein Wunder, die Dinger sind ja auch ständig voll… Das Gerücht stimmt aber nicht ganz. Es ist umgekehrt: Im New York Marathon-Body schreit er wie am Spiess; im Berlin-Body grinst er. Das scheint er von mir geerbt zu haben, denn an Berlin habe ich ausschliesslich gute Erinnerungen!

 

 

  • Weisst du schon was du in Zypern am 19.3. abends nach dem harten Berglauf, vor dem Ruhetag machst?

Essen, Windeln-wechseln und schlafen?

  • Nein, „Babysitten“! Denn Valentina kommt sicher gerne an die „Oldies night“ - ein Klassiker vor dem Ruhetag! Wenn du auch mitkommen möchtest, dann schlage ich vor Peter Camenzind übernimmt für 3 Std. den „Babysitter-Part“. Er hat Erfahrung mit vier Enkelkinder, damit ihr beide „abtanzen könnt“ - ok?

 

Das tönt nach einer tollen Idee: Abtanzen lockert die Beine und Flurin ist sicher auch froh, wenn er einmal sturmfrei hat.

 

  • Werden wir in Zypern die Chance haben einmal Schritt für Schritt neben einem Olympia-Teilnehmer zu laufen, z.B. beim langsamen Morgenfooting?   

Unbedingt - ich hoffe nicht nur “ein Mal”! (Auch ein Olympia-Teilnehmer rennt nicht ständig im 3er- oder 4er-Schnitt in der Gegend herum.)

 

  • Merci villmal und geniesst euer Traininglager!

Vielen Dank - das machen wir in vollen Zügen!

 

Beantworte eine Frage zum Interview und gewinne einen Reisegutschein im Wert von Fr. 100.00! 

HIER GEHT ES ZUR FRAGE

Anmeldeschluss 28. Februar 2019. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt und auf unserer Webseite erwähnt.