Christian Kreienbühl
Christian Kreienbühl

DER COUNTDOWN ZUM EM-MARATHON

Kuhglocken in Berlin

Christian Kreienbühl, Laufexperte im Albis Reisen Team, läuft am Sonntag den EM-Marathon in Berlin. Wie fühlt er sich? Die Spannung steigt! Hier das Interview mit ihm:

  • Hallo Christian, "3 days to go" bis zum EM-Marathon. Bist du schon in Berlin? Wie geht es dir?
    Danke! Ich bin soeben in Berlin angekommen. Seit der Rückkehr vom Trainingslager habe ich eineinhalb Wochen gearbeitet. Ich fühle mich, wie man sich beim Tapering fühlt: Der Körper erholt und verändert sich, es zieht überall, aber ich weiss, dass ich parat bin.
  • Wie häufig klickst du das Berlin Wetter App an? 
    Ich schaue etwa einmal täglich. Es wird so oder so heiss werden. Darauf habe ich mich aber seit vielen Monaten vorbereitet und eingestellt.
  • Wie lenkst du dich aktuell ab, damit nicht permanent die Gedanken beim Wettkampf sind? 
    Die Arbeit im 50% Pensum war die letzten Tage eine gute Ablenkung. Ich hatte daher noch gar nicht viel Zeit, mich mit der EM zu beschäftigen. Das hat sich heute, als ich am Flughafen Zürich war, schlagartig geändert. Jetzt gilt voller Fokus auf das Rennen.
  • Als akribischer Planer hast du die Zeit der ersten 5 km schon definiert, oder?
    Die angepeilte Endzeit werde ich am Freitag/Samstag mit meinem Coach definitiv definieren - davon leiten sich die regelmässigen Durchgangszeiten ab. Er ist seit wenigen Tagen bereits vor Ort und kann die Situation gut einschätzen kann. Dann wird es akribisch. Sicher ist, dass ich bei der Hitze sicher keine PB anpeilen werde.
  • Du forderst Kuhglocken vom Fanclub an der Strecke....?
    Genau! Ich habe auf Twitter bereits von ausländischen Zuschauern gelesen, dass die Schweizer-Fans im Stadion sehr durch ihre Kuhglocken auffallen. Kuhglocken sind typisch Schweizerisch und die hört man auch als Läufer aus dem ganzen anderen Lärm raus. Wäre toll, wenn wir am Sonntag Berlin akustisch in eine Schweizer Stadt verwandeln könnten!
    Für meinen Team-Kameraden Patrik Wägeli (Landwirt!) sollte es auf jeden Fall kein Problem sein Glocken aufzutreiben ;-).
  • Drei Läufer zählen für die Teamwertung, wer hat das Sagen in Bezug auf Teamtaktik?
    Es gibt keine Teamtaktik. Jeder holt für sich das Maximum heraus - dies ist schlussendlich auch das Maximum für das Team.
  • Wohnt die ganze Swiss Athletics Mannschaft im gleichen Hotel?
    Ja. Keine Nation wird bei Grossanlässen aufgeteilt. Das ist logistisch (Ärzte, Physio, Coaches, Material), aber auch für den Team-Spirit, wichtig.
  • Wird der Unterarm wiederum mit Durchgangszeiten angeschrieben?
    Klar - wie immer beim Marathon! Ich kann beim Laufen nicht rechnen. Eigentlich kann ich auch beim Nicht-Laufen schlecht rechnen ;-).
  • Danke Christian, viel Glück und gute Beine für den Sonntag!
    Herzlichen Dank! Ich freue mich sehr, Peter und Dich an der Strecke zu hören (mit Kuhglocken...)